Kurzübersicht Polit-Kompass

Kurzübersicht: Der Polit-Kompass

Der Polit-Kompass ist eine vom Projekt PRECEDE an der Universität Münster entwickelte politische Orientierungshilfe, die die wichtigsten politischen Konflikte in zwei Bereiche aufteilt. Auf der Längsachse wird zwischen populistischen/EU-kritischen und unpopulistischen/EU-freundlichen Positionen unterschieden. Die Querachse  unterscheidet zwischen linken und rechten Positionen. Du willst mehr darüber erfahren, wie genau sich die Dimensionen zusammensetzen? Dann klicke hier.

Methode

Um die Populismus-Positionen der Parteien zu bestimmen, wurde eine Umfrage unter Expert:innen aus der Wissenschaft durchgeführt. Der Polit-Kompass basiert auf den Fragen und Positionierungen der Expert:innen dieser Umfrage.

Welche Parteien sind im Polit-Kompass enthalten?

Unseren Expert:innen konnten alle Parteien positionieren, die bei den Wahlen zum Europaparlament 2019 mindestens einen Sitz gewinnen konnten. Alle Parteien, die von mindesten fünf Expert:innen positioniert wurden, wurden in den Polit-Kompass aufgenommen. Das sind: CDU, CSU, SPD, FDP, AfD, Linke, Grüne, Die PARTEI, Freie Wähler, ÖDP, Volt und die Piratenpartei.

Parteipositionen

Die Positionen der Parteien wurden durch unsere Umfrage durch ein mehrstufiges Verfahren festgelegt. Mehr Informationen zur Positionierungsmethode gibt es hier.

Übersicht der Parteipositionen: Je stärker der Grünton, umso stärker die Zustimmung; je stärker der Rotton, umso stärker die Ablehnung (Gelb=neutral) (Download als Tabelle). 

Entwickelt von PRECEDE

Auftraggeber des Polit-Kompass ist ein Team von Wissenschaftler:innen des Projekts “Populism’s Roots: Economic and Cultural Explanations in Democracies of Europe” (PRECEDE), das von der Volkswagen-Stiftung finanziert wird. Das Team besteht aus Forscher:innen der Universitäten in Münster, Birmingham, Exeter, Rom und Amsterdam (VU). Bei Rückfragen kannst du dich gerne an precede.eu(at)uni-muenster.de wenden.